Das kann die neue Apple Watch

Michael September 16, 2014 Noch kein Kommentar »
Das kann die neue Apple Watch

Apple hat endlich Nägel mit Köpfen gemacht und die neue Apple Watch vorgestellt. Als iWatch betitelt geisterte die neue Apple Smartwatch bereits seit mehr als einem Jahr durch die Gerüchteküche. Nun lies Apple die Bombe platzen und bringt die neue Apple Watch gleich in drei Versionen ab 2015 auf den Markt.

Die Apple Watch verfügt über ein Multitouch-Display und ein zusätzliches Steuermodul an der Seite, welches auch als Krone bezeichnet wird. Zudem setzt Apple auf verschiedene Sensoren und den beliebten App Support. Verfügbar sind die Versionen „Apple Watch“ , „Apple Watch Sport“ und „Apple Watch Edition“. Desweiteren stehen zwei unterschiedliche Größen und verschiedene Armbänder zur Auswahl.

Die Apple Watch ist mehr als nur eine iPhone-Verlängerung

Ab 349 US Dollar soll die Apple Watch in der Basisversion ab dem nächsten Jahr in den Handel kommen. Die Smartwatch ist mit der neusten Technik ausgestattet und unterstützt darüber hinaus auch Apples neue Bezahltechnologie „Apple Pay“. Hierbei handelt es sich um bargeldlose Bezahlvorgänge mittels Near Field Communication (NFC).

Die Apple Watch verfügt über mehrere Sensoren. Zum einen erkennt die Uhr, wenn sie am Handgelenk getragen wird. Dabei handelt es sich unter anderem auch um ein Sicherheitsfeature. Schließlich kann man nur mit der Apple Watch Zahlungen tätigen, wenn diese auch am Handgelenk getragen und zusätzlich über das Smartphone ein Code generiert wird. Apple setzt bei der Apple Watch aber auch auf physische Sensoren, die ebenfalls auf der Rückseite angebracht sind. Wer über die Apple Watch in Zukunft durch die Straßen navigiert, der braucht keinesfalls stets das Uhrendisplay im Auge zu behalten. Schließlich geben die Sensoren mit einer leichten Druckverlagerung korrekt die Richtung an.

Ein weiteres Highlight ist das schicke und edle Design der Apple Watch. Als Display kommt Saphirglas zum Einsatz und außerdem ist die Apple Smartwatch im Gegensatz zum iPhone auch wasserfest. Apple Chef Tim Cook hat während der Präsentation der neuen Apple Uhr gekonnt um die Akkulaufzeit herum gepredigt. Es fielen lediglich sinngemäß die Worte, dass die Uhr tagsüber benutzt werden kann und in der Nacht an das Ladekabel gehört. Der Akku dürfte also nach derzeitigen Stand der Technik knapp einen Tag durchhalten.

Die Apple Watch kann als Smartphone-Verlängerung genutzt werden. Allerdings sind einige Funktionen auch unabhängig von der Koppelung mit dem iPhone möglich. So kann die Apple Watch beispielsweise auch ohne iPhone Musik-Titel abspielen.

apple watch

Funktionen im Überblick

  • Retina HD Display
  • Fitnesstracker mit Schrittzähler
  • Navigation
  • Unterstützt viele Apps
  • 3 verschiedene Version, 2 verschiedene Größen
  • Unterschiedliche Armbänder
  • Navigation
  • Apple Pay Support (NFC Chip)
  • Kamera
  • Verfügbarkeit: Ab 2015
  • Preis: Ab 349 US Dollar (ab 270 Euro ca)

Gelingt Apple eine kleine Wearable-Revolution?

Die Apple Watch erzielte nach der Präsentation ein positives Echo in der Fach-Öffentlichkeit. Neben Apple bieten allerdings auch Samsung, LG, Motorola und Sony entsprechend moderne Wearables an. Bisher ist jedoch noch keinem Unternehmen der Durchbruch gelungen. Es bleibt abzuwarten, ob es Apple nun gelingt, den Smartwatch-Markt aus der Nische heraus zu holen. Experten schätzen, dass sich die Uhr zu Beginn über 30 Millionen Mal verkaufen wird.

Apple bietet den Verbrauchern eine recht große Auswahl und auch Vielfältigkeit bei der Armband-Auswahl. Sicher ist, dass Apple mit seiner neuen Uhr auch die traditionellen Schweizer Uhrenhersteller angreift. Im Fashion-Segment zunächst den Hersteller Swatch, der ebenfalls preisgünstige Lifestyle-Uhren anbietet. Zudem plant Apple auch ein Spitzenmodell mit 18 Karat Goldmantel „Apple Watch Edition“, welches über 1.000 Euro kosten dürfte. Mit diesem Produkt greift Apple auch den Markt der Edel-Uhrenhersteller an. Im Februar 2015 wollen aber auch die Schweizer erste Luxus-Smartwatches vorstellen. Es kommt vermehrt Bewegung in den Markt.

Weitere Artikel

Jetzt kommentieren